Shotokan Karate Club Lustenau

SOLA 2010

Das Wetter zum Jubiläums-SOLA passte wie die wunderschöne Gegend, wunderbare Menschen, anstrengende Trainings! Gut 150 Teilnehmer! Das sind die Eckpunkte für das diesjährige SOLA Ende August in Tschagguns.

Beim Sommerlager waren dieses Jahr wieder mehr Vereine vertreten. Neben Einzelsportlern waren Karatekas von SKD Paris, KC Hallein, Shotokan Salzburg, KC Neumarkt, KC Wels und Schwanenstadt, Akad. KC Wien, KC Dornbirn, KC Höchst, KC Kleiner Drache Mäder, ASKÖ Seibukan Linz, Lustenau und bereits zum vierten Mal unsere Gäste aus dem Norden, aus Baden Württemberg. Neu dazu kamen ausser einer Breitensportgruppe auch das BW-Leistungskader sowie Teilnehmer vom KC Binswangen.

Alle wurden in schönen Mehrbettzimmern untergebracht. Endlich konnten wir nach drei Jahren Schulrenovierung die Turnhalle Grüt als zweite Sporthalle nutzen, verbunden mit einem 12-min. Fußmarsch. Eine Kletterwand, ein Volleyball- und Basketballplatz, zwei Billardtische, eine Slackline sowie mehrere Tischtennisplatten standen täglich zur Verfügung. Spielstunden in der hauseigenen Halle waren ebenfalls auf dem Programm wie ein gemeinsamer ‚Würstle-Grillabend’ mit den ganz Kleinen.
 
Chefkoch Helmut mit seinem Küchenteam versorgte die hungrigen Karatekas bestens mit leckeren Speisen. Kata und Kumite konnte drei bis vier Mal täglich in leistungsgerechten Gruppen trainiert werden. Über 20 Kids trainierten Soundkarate bei Helmut Spitznagel und Christian Munz. Als Cheftrainer war Dragan Leiler sowohl für den Kader als auch für die Breitensportler im Einsatz. Eine besondere Freude war uns, mit Rudi Eichert einen weiteren erfahrenen Trainer erstmals im SOLA zu begrüßen.


Der Bayrische Landestrainer Gerhard Weitmann samt Familie war wiederum im SOLA vertreten, seine Frau Heidi forderte alle Altersgruppen mit schweißtreibenden und fetzigem Tae Bo. Eindrückliche Kata-Trainings bot Andreas Ginger, der die Karatekas ob seine Schnelligkeit staunen ließ! Kata oder Kumite wurde natürlich auch von Walter Braitsch und Jaques Vieillard vermittelt. Michael und Timo Gießler fehlten berufsbedingt,  wegen einer Verletzung musste Bundestrainer Mag.Ewald Roth leider kurzfristig absagen, war aber trotzdem als Urlaubsgast im SOLA. Der Trainingstag begann immer um 06.45 Uhr mit Frühsport. Qi Gong mit Rudi Eichert oder Yoga, das von Jacques geleitet wurde. Am Montag Nachmittag stand ein Besuch im frischen Nass des Alpenbades auf dem Programm. Eine Stunde starker Regen am Dienstag verhinderte eine geplante Wanderung mit den Karatekas auf Latschau schon in den Anfangsminuten. Das wars dann aber auch schon mit dem nassen Wetter. Die ganz Kleinen durften sich an diesem Nachmittag im nahegelegenen Aktivpark nach Herzenslust austoben!


Dafür gab es neben den etwa 60 Trainingseinheiten sinnvolle Unterhaltung. Ein sehr interessanter und eindrücklicher Vortrag über Amnesty International durch Pädagoge Erwin Sperger und Erklärungen mit praktischen Übungen in zwei Themenblöcken durch Pysio Lutz Riemer zum Thema Shiatsu. ÖKB-Nationalteambetreuer Günther Hankowetz aus Krems brachte uns die Heilwirkung der Akupunktmassage näher und behandelte in den SOLA-Tagen zahlreiche Karatekas. Beide lösten so manche Verkrampfung oder Verspannungen und behandelten allerlei Verletzungen. Dafür möchten wir uns bei den Spezialisten nochmals recht herzlich bedanken!


Zahlreiche Termine bot auch unser jahrelanger SOLA-Friseur Robert Apfelbeck. Ständig war er voll ‚beschäftigt’ und brachte mit seiner Herzlichkeit und seiner Friseurkunst den Aktiven und dem Hauspersonal viel Freude. Am letzten Tag krönte er zum Abschluss den und die Mr./s Frisuren-SOLA.


SOLA-Cup am Mittwoch: Im Vorprogramm gab es eine tolle Demo der vier Kata-Mädels aus Binswangen, Andreas Ginger mit seinem Neffen Andreas Ginger jr. und das Herrenteam aus Wels/Schwanenstadt. Im Kumite-Team-Wettberwerb der Herren siegte Österreich vor Baden-Württemberg und Bayern. Bei den Damen hieß es Österreich vor Bayern. Leider sagten uns die Schweizer kurzfristig ab…… Die Stimmung in der Halle war einmalig und die Zuschauer schrieen die Karatekas zu Höchstleistungen! Es waren tolle Kämpfe zu sehen, trotzdem war die Fairness oberstes Gebot.


Dies galt auch für das Kinderturnier im SOLA, bewertet von Helmut und Christian, das neben Urkunde und Teilnahmemedaillen auch fünf Pokale für die Klassensieger.


Dann wurde es laut um das Schulsportzentrum, die Fans formierten sich und bald hörte man Anfeuerungsrufe. Das Basketball-Spiel der Trainer im Käfig ging mit 5:3 eindeutig an die Sportler. Am Schluss waren alle bei rund 30 Grad mit der Kondition am Ende! Bei schönstem Wetter konnte der Grillabend auf dem Vorplatz des VSZ abgehalten werden, bevor für die Erwachsenen eine Käsedegustation von www.bewusstmontafon.at auf dem Programm stand.


Beim letzten Mittagessen brachte die Zimmerprämierung den Mädels vom Zi 202 und bei den Buben jenes von Aleksandro Gorgi, Chris Hochegger und Emanuel Schertler.


Ein herzliches Dankeschön allen Teilnehmer, den Trainern und dem OK-Team.


Ganz besonders möchten wir uns bei allen Mitarbeitern des Vlbg SchulsportZentrum für die hervorragende Betreuung bedanken!

Das SOLA 2010 wird den Karatekas in bester Erinnerung bleiben, wir freuen uns auf Einträge im Gästebuch.

Das SOLA 2011  findet vom 21. bis 25. August statt!


Zuvor findet vom 03. bis 07. Jänner 2011 das dritte WILA (Winterlager) mit max. 60 Plätzen statt, Ausschreibung siehe unter Kalender!


Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://karateclublustenau.at/images/gallerie/2010/sola_10

Herzlichen Dank den Unterstützern des SOLA: